Abendmahlsgottesdienst in neuer Form

Am Sonntag, 6. September,

lädt die Friedenskirchengemeinde zu einem veränderten Abendmahlsgottesdienst ein.

In diesem Gottesdienst wird die veränderte Abendmahlsliturgie zum ersten Mal gefeiert und damit der Kirchengemeinde vorgestellt.

Der Theologische Ausschuss und der Kirchenvorstand haben sich in zahlreichen Treffen mit der Gestaltung der Abendmahlsliturgie unserer Gottesdienste beschäftigt und dabei entdeckt, dass schon ein paar kleine Veränderungen Großes bewirken können.

In den letzten Jahren ist uns Liebgewonnenes verloren gegangen, was wir nun zurückgewinnen wollen. So wird z. B. in Zukunft wieder bei jeder Abendmahlsfeier das „Christe, du Lamm Gottes“ nach der Einsetzung des Abendmahls gesungen werden. Außerdem sollen die Beteiligung von Kirchenvorstand und Gemeinde in der Abendmahlsfeier gestärkt werden: der Kirchenvorstand übernimmt am Altar weitere Teile der Liturgie, und die Gemeinde wird gebeten, zum Vaterunser, zu den Einsetzungsworten und zu dem anschließenden Lied zu stehen und damit der Ehrfurcht vor dem Geschehen Ausdruck zu verleihen. Wie gewohnt werden wir uns auch weiterhin in einem (oder auch mehreren) großen Kreis(en) um den Altar versammeln, um die Gemeinschaft in Christus zu erleben.

Das könnte Dich auch interessieren...