Pflanzprojekt in der Krippe

Zur Zeit ist das Thema: Pflanzen, Blumen, kreatives Gestalten und Werken ein ganz großes Thema in der Krippe.

Angefangen hat alles mit einem Geschenk. Eine Krippenmama hat uns eine selbstgezogene Zucchini und eine Gurkenpflanze mitgebracht. Diese haben dann sehr schnell ein neues Zuhause in unseren Pflanzkübeln gefunden. Damit war unser Ehrgeiz und  unser Interesse am Pflanzen und allem was dazugehört, geweckt.

Sehr schnell sprudelten die ersten Ideen. Wir haben einen Aushang geschrieben, mit der Bitte, Pflanzutensilien zu spenden. Schon nach wenigen Tagen, haben uns die Eltern viele ausrangierte Gummistiefel , Pflanztöpfe, alte Holzkisten und sogar Europaletten vorbeigebracht. Jetzt konnten wir uns kreativ auslassen und so wurden aus tristen Gegenständen, farbenfrohe Kunstwerke, die wir nun bepflanzen konnten. Aus Tetra Paks wurden kleine Kräuterbeete und die Hozkisten wurden zu Minihochbeeten umfunktioniert. Dafür musste fleißig gehämmert getackert und gebohrt werden.

Unsere kleinen Gärtner haben sogar alleine mit Hammer , Tacker und Akkubohrer hantiert. Gaaaaanz lange Nägel mussten nämlich in die Europaletten geschlagen werden, damit die Kräuterbeete ihren Platz darin finden konnten. Mit dem Bohrer haben wir Löcher in die Pflanzkübel und in die Gummistiefel gebohrt, damit später überschüssiges Wasser abfließen kann. Mit dem scharfen Cuttermesser haben wir  aus leeren Platikflaschen kleine Pflanzbehälter geschnitten, aus denen dann Sonnenblumenampeln entstanden sind(siehe Foto).

Auch ein Ausflug in die ansässige Gärtnerei war unbedingt erforderlich. Dort durften sich die Kinder selbst aussuchen, was sie in der Krippe anpflanzen wollen. Sie haben Erdbeerpflanzen, Blumen, und Kräuter gekauft. Diese Errungenschaften wurden natürlich direkt eingepflanzt.

Wer am Hof der Kita vorbeiläuft, kann den entstandenen Garten bestaunen. Die Kinder sind total fasziniert, wie schnell die Pflanzen wachsen und gedeihen. Die Kartoffeln in den Pflanzsäcken sind schon nicht mehr zu übersehen. Bei den Tomaten hoffen wir auf ein schnelles Wachstum, da die Kinder sie soooo gerne essen.  Wir wünschen uns eine ertragreiche Ernte, da die Kinder genaue Vorstellungen davon haben, was sie später alles daraus zubereiten wollen.

Das wird ein Festessen!

Fortsetzung folgt…

 

Die Kleinen und Großen Gärtner der Krippe 🙂

Das könnte Dich auch interessieren...